HPV (Gebärmutterhalskrebs)

Am Gebärmutterhals, der den Übergang von der Gebärmutter zur Scheide bildet, können sich bösartige Tumore bilden, bezeichnet als Gebärmutterhalskrebs. Die Zellveränderungen, die die Bildung der Tumore bewirken, finden in der Plattenepitelhaut an der Oberfläche des Muttermundes statt und sind somit bei Untersuchungen besser und vor allen Dingen früher erkennbar als viele andere Krebsarten.

Ein ,typisches' Alter für diese Erkrankung gibt es nicht. Daher wird diese Untersuchung auch frühzeitig in die gynäkologische Krebsvorsorge mit einbezogen.

Die STIKO empfiehlt eine Impfung gegen HPV für alle Mädchen im Alter von 9-14 Jahren. Spätestens bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sollen versäumte Impfungen gegen HPV nachgeholt werden. Die Impfung sollte vor dem ersten Geschlechtsverkehr abgeschlossen sein.


Ursachen & Impfschutz
Als Hauptauslöser dieser Erkrankung gelten Viren aus der so genannten Papilloma-Gruppe (HPV). Diese können bei Geschlechtsverkehr übertragen werden und verursachen auch die Entstehung von Feigwarzen im Genitalbereich. Förderlich für die Ausbreitung dieser Erreger ist aber auch eine Schwächung der Imunabwehr der Scheide z. B. durch erhöhten Nikotingebrauch oder vitaminarme Ernährung.

Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs bewirkt einen Schutz gegen 4 der insgesamt über 200 Papilloma-Viren. Zwei dieser Viren gelten als Auslöser von ca. 65 - 70 % der Gebärmutterhalskrebserkrankungen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich nach wie vor, regelmäßig die Krebsvorsorgeuntersuchungen in Anspruch zu nehmen.

Es sind in Deutschland drei unterschiedliche Impfstoffe verfügbar. Um einen ausreichenden Impfschutz zu gewährleisten sind im Alter  von 9-14 Jahren  2 Impfungen im Abstand von 6 Monaten erforderlich.  Im Alter > 14 Jahre sind 3 Impfungen notwendig. Inwieweit eine Auffrischungsimpfung erforderlich ist, kann auf Grund fehlender Studien zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau gesagt werden. Bisher wird von einem ausreichenden Schutz für etwa 5 Jahre ausgegangen.


Noch Fragen?
Wir beraten Sie gerne ausführlich und individuell.

Ihre Ansprechpartner A-K
Ihre Ansprechpartner L-Z  


mediLine - medizinischer Beratungsservice

mediLine, Ihr Gesundheitswegweiser

t

äglich von 0.00-24.00 Uhr:
0621-54 90 18 67

Copyright © 2017 BKK Deutsche Bank AG, Düsseldorf