Beiträge zur Rentenversicherung

Wer Pflegebedürftige betreut, wer als Pflegeperson Angehörigen und Freunden ein Verbleiben in den eigenen vier Wänden ermöglicht, muss ganz oder zumindest teilweise auf eine Berufstätigkeit verzichten - mit dem Ergebnis, dass nur eingeschränkt etwas für die Altersvorsorge getan werden kann.

Die BKK-Pflegekasse zahlt deshalb für Pflegepersonen Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie vor Beginn der Pflegetätigkeit berufstätig waren.

Allerdings: Wer neben seiner Pflegetätigkeit noch eine Berufstätigkeit von mehr als 30 Wochenstunden ausübt, für den werden keine Rentenversicherungsbeiträge aus der Pflegeversicherung gezahlt. Wichtig ist hier noch, das erst ab einem Pflegeaufwand von mindestens 14 Stunden wöchentlich diese Leistung zur Verfügung gestellt wird.

Die Beiträge zur Rentenversicherung richten sich nach der Pflegestufe der gepflegten Person und nach dem tatsächlichen Pflegeaufwand:

Pflegestufe  Woche mindestens   Beitragshöhe
(West)  
Beitragshöhe
(Ost)   
Stufe I 14 Stunden 141,37 Euro 120,43 Euro
Stufe II   14 Stunden
21 Stunden
188,50 Euro
282,74 Euro
160,57 Euro
240,86 Euro
Stufe III   14 Stunden
21 Stunden
28 Stunden
212,06 Euro
318,09 Euro
424,12 Euro
180,64 Euro
270,96 Euro
361,28 Euro

Wenn Sie zu den Leistungen der Pflegeversicherung weiteren Rat und Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an die Kundenbetreuer der BKK-Pflegekasse.

Copyright © 2017 BKK Deutsche Bank AG, Düsseldorf