Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung

Muss eine Wohnung umgebaut werden (z. B. Verbreiterung der Wohnungstür, fest installierte Rampen, Beseitigung von Stolperfallen, rutschfester Bodenbelag), damit der Pflegebedürftige selbständiger leben kann, so kann dies von der BKK-Pflegekasse bezuschusst werden.

Solche Wohnungsanpassungen werden mit bis zu 4.000,- EUR (bis zu 16.000,-EUR wenn mehrere Anspruchsberechtigte zusammen Wohnen) pro Umbaumaßnahme gefördert. Alle zum Zeitpunkt der Zuschusszahlung erforderlichen Einzelmaßnahmen werden dabei als eine Umbaumaßnahme angesehen.

Die BKK-Pflegekasse darf diesen Zuschuss jedoch nur dann leisten, wenn nicht andere Sozialleistungsträger, z. B. die Unfallversicherung, die Kosten einer solchen Umbaumaßnahme zu übernehmen haben.

Wenn Sie zu den Leistungen der Pflegeversicherung weiteren Rat und Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an die Kundenbetreuer der BKK-Pflegekasse.



Copyright © 2017 BKK Deutsche Bank AG, Düsseldorf