Vollstationäre Behindertenpflege

Für pflegebedürftige Behinderte in vollstationären Einrichtungen der Behindertenhilfe übernehmen die BKK-Pflegekassen zur Abgeltung der Pflegekosten in diesen Einrichtungen 10 % der Heimkosten, höchstens jedoch 256,- EUR monatlich. Voraussetzung hierfür ist, dass die Behinderten mindestens in die Pflegestufe I eingestuft worden sind.

Kehren behinderte Personen, z. B. an den Wochenenden oder in den Ferien, in die Familie zurück, erhalten sie dort die Leistungen der häuslichen Pflege. Der Wert der Pflegesachleistung darf - zusammen mit dem Zuschuss der Pflegekasse zu den Heimkosten - den jeweils geltenden monatlichen Höchstbetrag für Pflegesachleistungen (Stufe I = 468,00 EUR; Stufe II = 1.144,00 EUR; Stufe III = 1.612,00 EUR) nicht überschreiten.

An Stelle der Pflegesachleistung kann neben dem Zuschuss zu den Heimkosten ein anteiliges Pflegegeld für jeden Tag der Pflege in der Familie gezahlt werden. Das anteilige Pflegegeld darf zusammen mit dem Zuschuss zu den Heimkosten den jeweils geltenden Höchstbetrag für Pflegesachleistungen nicht übersteigen.

Wenn Sie zu den Leistungen der Pflegeversicherung weiteren Rat und Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an die Kundenbetreuer der BKK-Pflegekasse.


Copyright © 2017 BKK Deutsche Bank AG, Düsseldorf