Mumps / Ziegenpeter

Die Erkrankung verläuft im Allgemeinen harmlos, sie befällt vorzugsweise die Speicheldrüsen. Die Folge sind geschwollene Gesichtsseiten. Bei etwa 10 % der Erkrankungen folgt eine Hirnhautentzündung, die meist gutartig verläuft. Selten entwickelt sich daraus eine Gehirnentzündung, die oft zu Hörstörungen führt.

Bei einer Infektion im Jugend- und Erwachsenenalter (bei jedem 4. erkrankten Jugendlichen bzw. Mann) besteht die erhöhte Gefahr von Komplikationen, wie beispielsweise Hodenentzündungen. Die Impfung wird mit dem Kombinationsimpfstoff Masern / Mumps / Röteln vorgenommen.

Weiterhin wird die Impfung empfohlen für

  • Patienten vor oder nach einer Behandlung, die die Abwehr beeinträchtigt;
  • Patienten mit Leukämie;
  • Patienten mit schwerer Neurodermitis;
  • Menschen mit engem Kontakt zu Risikogruppen.


mediLine - medizinischer Beratungsservice

mediLine, Ihr Gesundheitswegweiser

t

äglich von 0.00-24.00 Uhr:
0621-54 90 18 67

Copyright © 2017 BKK Deutsche Bank AG, Düsseldorf