Windpocken (Varizellen)

Windpocken zählen zu den klassischen "Kinderkrankheiten" und verlaufen im Kindesalter meist harmlos. Erkrankt jedoch eine Schwangere, bestehen Risiken für das Ungeborene. Bei Immungeschwächten verläuft eine Windpocken-Infektion sehr schwer, in manchen Fällen sogar tödlich.

Übertragungsweg: durch Tröpfcheninfektion bei direktem Kontakt mit Erkrankten; Übertragung durch den Luftstrom in bis zu zehn Meter Entfernung (daher der Name Windpocken). Bläscheninhalt und Krusten sind ebenfalls ansteckend.

Ansteckung: von ein bis zwei Tagen vor Ausbruch des Ausschlags bis zum fünften Tag nach Auftreten der letzten Bläschen.

Impfung: Sie wird für alle Kinder im Alter von 11 bis 14 Monaten empfohlen, am besten gleichzeitig mit der 1. MMR-Impfung, sowie für alle Kinder und Jugendliche von 9 bis 17 Jahren ohne bisherige Windpockenerkrankung oder -impfung. Außerdem sollen alle Angehörigen von Risikogruppen geimpft werden, sofern sie noch nicht an Windpocken erkrankt waren sowie Frauen mit Kinderwunsch.


mediLine - medizinischer Beratungsservice

mediLine, Ihr Gesundheitswegweiser

t

äglich von 0.00-24.00 Uhr:
0621-54 90 18 67

Copyright © 2017 BKK Deutsche Bank AG, Düsseldorf