Krankenkassenindividuelle Förderung

Neben der kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung können Krankenkassen im Rahmen der krankenkassenindividuellen Förderung Projekte der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe fördern.

Unter Projektförderung versteht man die gezielte, zeitlich begrenzte Förderung einzelner, inhaltlich abgegrenzter Vorhaben und Aktionen der Selbsthilfe. Das können beispielsweise Veranstaltungen oder neue Veröffentlichungen (Broschüren, Bücher) sein. (Vgl. Rahmenvorgaben, Abschnitt 3.). Die Projektförderung erfolgt im Rahmen der krankenkassenindividuellen Förderung und bedarf einer gesonderten Antragstellung.

Setzen Sie sich zunächst mit uns in Verbindung, um sicherzustellen, dass noch Fördermittel vorhanden sind und um vorab zu klären, ob die rechtlichen Voraussetzungen für die Förderung gegeben sind. Gerne unterstützen wir Sie beim Ausfüllen des Antrages und beantworten Ihre Fragen.

Zum Nachweis der ordnungsgemäßen Mittelverwaltung benötigen wir die entsprechenden Rechnungsbelege, ggf. Kostenaufstellungen und Projektberichte. Abhängig von der Rechtsform des Fördermittelempfängers können auch Berichte des Kassenprüfers und sonstige Nachweise erforderlich sein.

Wichtige Voraussetzung zur besseren Umsetzung der Selbsthilfeförderung nach § 20c SGB V ist eine größere Transparenz der Förderung. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es eines verbesserten Informationsaustausches und einer gesicherten Datengrundlage zum Förderverfahren.

Außerdem ist es wünschenswert, dass Menschen, die an der Selbsthilfe interessiert sind, auch über die Ansprechpartner der Krankenkassen Informationen zu Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen erhalten können. Damit die weitergehende Verwendung der entsprechenden Informationen auf rechtlich abgesicherter Basis erfolgen kann, benötigen wir eine entsprechende Einverständniserklärung.

Antrag auf Projektförderung/Einverständniserklärung/Nachweis über die Verwendung der Fördermittel


Ansprechpartner für Selbsthilfegruppen











Name: Daniel Gebauer
Telefon: 02 11 / 90 65 - 145
Telefax: 02 11 / 90 65 - 198
E-Mail: 
daniel.gebauer@db.com











Name: Volker Weibel
Telefon: 02 11 / 90 65 - 140
Telefax: 02 11 / 90 65 - 198
E-Mail:
volker.weibel@db.com
Copyright © 2017 BKK Deutsche Bank AG, Düsseldorf