Zusatzleistungen für die Familie

Schwangerschaft, Kinder-, Jugendzeit:  Auf Ihre BKK der Deutschen Bank können Sie sich einmal mehr verlassen 

Eine Schwangerschaft, die Zeit nach der Geburt, ein Kind über Jahre aufwachsen zu sehen, um es schließlich in der Jugend auf das Erwachsenwerden vorzubereiten - dies sind ganz besondere Momente im Leben einer Mutter und eines Vaters. Familienzeit bedeutet großes Glück und ungeahnte Erfüllung, ist aber auch Sorge, Verantwortung und nicht selten Stress. Überall dort, wo wir Ihnen als Ihre Krankenkasse dabei helfen können, die Zeit mit Ihren Kindern zu genießen, wollen wir dies für Sie tun. Und so haben wir uns jetzt dazu entschlossen, die BKK der Deutschen Bank für Familien noch attraktiver zu machen und unseren Leistungskatalog zu erweitern. Profitieren Sie ab sofort von Zusatzangeboten, die wir Ihnen entweder vollständig oder in großen Teilen erstatten:


Hebammenrufbereitschaft bei einer Risikoschwangerschaft
Eine Risikoschwangerschaft liegt mittlerweile bei 50 % der werdenden Mütter vor. Der Hinweis hierauf bedeutet schlicht, dass das Risiko von Komplikationen während der Schwangerschaft für die betroffenen Frauen größer ist als bei anderen Schwangeren. Neben dem Alter - hier spricht man bereits ab 35 von einem erhöhten Risiko -, sind Faktoren wie Komplikationen bei früheren Schwangerschaften (Fehlgeburt, Kaiserschnitt), chronische Erkrankungen (Herz- Kreislauf, Diabetes, Stoffwechselstörungen), Mehrlingsschwangerschaften, Steißlage und die Anzahl der Vorgeburten entscheidend.

Diese Schwangerschaften bedürfen grundsätzlich einer intensiven Überwachung und Betreuung. Neben den bereits vom Gesetzgeber vorgesehenen Mehrleistungen wie speziellen diagnostischen Methoden (Hormonanalyse, Fruchtwasser-untersuchung) ist eine umfangreiche Betreuung durch eine Hebamme oft ratsam. Zusätzlich zu den regulären Hebammenleistungen können Sie sich nun auch die Kosten für eine erweiterte Rufbereitschaft erstatten lassen. Die Hebamme stellt hierbei in der Regel sicher, dass sie für Sie in den letzten Schwangerschaftswochen in der Regel rund um die Uhr erreichbar ist. Bis zu einem Betrag in Höhe von 300,00 EUR übernehmen wir diese Aufwendungen komplett.


Hebammenleistungen bei einer ambulanten Geburt
Viele Mütter entscheiden sich ganz bewusst für eine ambulante Geburt. Die schnelle Rückkehr in die vertraute häusliche Umgebung statt steriler Krankenhausatmosphäre und die unmittelbare Nähe zum Partner und/oder den engsten Angehörigen ist der Grund dafür. Ambulante Geburten können sowohl in einer Klinik als auch in einem Geburtshaus erfolgen und immer dann, wenn keine medizinischen Bedenken bestehen, kann die frisch gebackene Mutter schon nach zwei bis sechs Stunden mit ihrem Säugling nach Hause gehen. Natürlich bedarf es sowohl während der ambulanten Entbindung als auch danach professioneller Unterstützung von Mutter und Kind. Dazu übernimmt Ihre BKK der Deutschen Bank - neben den regulären Leistungen des Arztes und der Hebamme - nun auch die zusätzlich entstehenden Kosten, wie zum Beispiel die Betriebskostenpauschale des Geburtshauses und die Rufbereitschaft unmittelbar vor der Geburt (auch bei Nicht-Risikoschwangerschaften). Die Erstattung ist bis zu einem Betrag in Höhe von 500,00 EUR je Neugeborenem möglich.


Geburtsvorbereitungskurse für Väter oder zusätzlicher Babykurs
Geburtsvorbereitungskurse werden nicht mehr nur von schwangeren Frauen, sondern zunehmend auch von angehenden Vätern genutzt. Dies ist eine sehr begrüßenswerte Entwicklung, die den Partner ganz bewusst in die wichtige Phase der Schwangerschaft einbezieht und vor allem dann von besonderer Bedeutung ist, wenn der Mann die werdende Mutter bei und kurz nach der Geburt nach besten Kräften unterstützen möchte. Bislang durften wir diese Kurse für werdende Väter aufgrund gesetzlicher Vorgaben leider nicht übernehmen. Dies hat sich nun geändert und wir freuen uns, Ihnen eine Erstattung bis zu 75 € pro Kurs und Neugeborenem anbieten zu können. Voraussetzung ist, dass Sie als angehender Vater bei der BKK der Deutschen Bank versichert sind und die Geburtsvorbereitung von einer zugelassenen Hebamme angeboten wird.

Als Alternative haben Sie als BKK-Versicherte oder -Versicherter aber auch die Wahl, sich einen zusätzlichen Babykurs erstatten zu lassen. Die Angebote sind vielfältig wie z. B. Babyschwimmen oder Baby-Yoga. Die Hauptsache ist: Es macht Spaß und überfordert niemanden! Die spielerisch-leichte Förderung des kleinen Kindes steht im Vordergrund. Auch hier übernehmen wir die Gebühr eines Kurses von einer zugelassenen Hebamme bis zu einer Höhe von 75,00 EUR.

Entscheiden Sie selbst, welches Angebot Sie nutzen möchten: den Geburtsvorbereitungskurs für den Vater oder den zusätzlichen Babykurs!


Zusätzliche Kinder-  und Jugendvorsorgeuntersuchungen
Früherkennung und Vorsorge sind für unsere Versicherten wichtige und bekannte Begriffe. Bereits kurz nach einer Geburt erfolgt die erste Vorsorgeuntersuchung; die so genannte U1. Diese und alle folgenden Untersuchungen werden im gelben Kinder- Untersuchungsheft dokumentiert und sind bis zur U9 Bestandteil des gesetzlichen Leistungskataloges.

Zusätzliche Kindervorsorge-Untersuchungen U7a, U10 und U11
Über den normalen Anspruch hinaus, haben wir haben bereits seit einigen Jahren in verschiedenen Bundesländern Verträge abgeschlossen, damit Sie bzw. Ihre Kinder noch weitere Untersuchungen nutzen können, die dann über die Gesundheitskarte direkt mit der BKK abgerechnet werden.

Überall dort wo keine Verträge bestehen können Sie die sinnvollen Untersuchungen für Ihre Kinder nun ebenfalls durchführen lassen. Wir beteiligen uns bundesweit an den drei Früherkennungsuntersuchungen für Kinder, die nicht im normalen Leistungskatalog der Kassen sind und erstatten Ihnen jeweils 100 % der entstandenen Aufwendungen bis zu 50 Euro pro Untersuchung. Dies gilt für die U7a (34. - 36. Lebensmonat), die U10 für Kinder zwischen sieben und acht Jahren und die U11 für Neun- bis Zehnjährige.

Jugend-Vorsorgeuntersuchung J2
Bei den Jugenduntersuchungen ist die J1 fester Bestandteil des gesetzlichen Leistungskataloges. Darüber hinaus haben wir, wie auch bei den o.g. Untersuchungen, in mehreren Bundesländern Verträge für eine zusätzliche Jugenduntersuchung, die J2. Bei dem Gesundheitscheck für Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren,  geht es vor allem um eine pubertätsbegleitende Beratung. Dabei sollen auch Sozialisations- und Verhaltensstörungen erkannt werden. Außerdem untersuchen die Ärzte Gewicht und Körperhaltung der Jugendlichen.

Um unseren Versicherten diese Untersuchung bundesweit zu ermöglichen, übernehmen wir ab sofort auch hier 100 % der entstandenen Aufwendungen bis zu 50 Euro für die Untersuchung.


Noch Fragen?
Sie haben weitere Fragen zu unseren Leistungen in der Schwangerschaft, Kinder- und Jugendzeit? Rufen Sie unsere Kundenbetreuer an oder senden Sie uns eine E-Mail - wir beraten Sie gerne ausführlich und individuell.

Ihre Ansprechpartner A - K
Ihre Ansprechpartner L - Z

Copyright © 2017 BKK Deutsche Bank AG, Düsseldorf