Leistungen

Hautkrebsscreening

Hautkrebs kennt keine Altersgrenze: Obwohl das Risiko mit dem Alter steigt, sind auch junge Menschen zunehmend betroffen. Wir übernehmen deshalb altersunabhängig die Kosten für die Früherkennungsuntersuchung, das sogenannte Hautkrebsscreening.

BKK-Versicherte können unabhängig vom Alter bei einem Facharzt ihre Haut auf Veränderungen untersuchen lassen. Das bringt Sicherheit, denn frühzeitig erkannt, hat Hautkrebs eine nahezu 100-prozentige Heilungschance.

Zu spät bemerkt, ist das Melanom hingegen eine der gefährlichsten Krebserkrankungen überhaupt. Neben dem Schutz der Haut vor intensiver Sonnenstrahlung gehört das Hautkrebsscreening deshalb zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen gegen steigende Hautkrebszahlen.

Die gesetzliche Regelung sieht das Screening ab 35 Jahren im zweijährigen Rhythmus vor. Der behandelnde Arzt rechnet die Untersuchung dann direkt mit uns ab. Sie brauchen dazu nur Ihre Versichertenkarte vorlegen. Die Untersuchung erfolgt dann für Sie kostenlos.

Die Untersuchung ist denkbar einfach: Der Dermatologe schaut sich einige Minuten gründlich Ihre Haut an und nimmt Leberflecke und Muttermale näher unter die Lupe. Zusätzliche Kosten für Videodokumentation oder Auflichtungsmikroskopie können wir leider nicht übernehmen.

Ihr persönlicher Kundenbetreuer

Hautkrebsscreening

Hautkrebsscreening – bei uns auch vor 35

Wir übernehmen die Kosten altersunabhängig auch für jüngere Versicherte, z.B. bei auffälligen Muttermalen oder einer erblichen Vorbelastung bei Erkrankungen in der Familie.

Damit wir die Erstattung möglichst schnell für Sie vornehmen können, lassen Sie uns bitte die Originalrechnung unter Angabe Ihrer Bankverbindung und eine ärztliche Bescheinigung oder Versichertenerklärung zu den Risikofaktoren zukommen. Wir erstatten Ihnen dann 80 Prozent der entstandenen Kosten, maximal 25,00 Euro je Untersuchung.

Noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne ausführlich und individuell.

Ihre Ansprechpartner A-K
Ihre Ansprechpartner L-Z