Leistungen

im Pflegefall

Pflegebedürftigkeit kann schleichend eintreten, aber auch plötzlich durch einen Unfall oder eine Erkrankung. Als Angehöriger steht man dann vor einer großen Herausforderung, bei der wir Sie gerne unterstützen und begleiten.

Die Pflegeversicherung bietet eine Vielzahl von Unterstützungen an. Sie selbst entscheiden mit Ihrem Angehörigen, welche Leistung Sie aus der Pflegeversicherung nutzen möchten.

Wichtig ist eine gute Beratung. Neben unserer telefonischen Beratung stehen Ihnen unsere Pflegeberater auch für eine persönliche Beratung bei Ihnen zu Hause zur Verfügung. Sie erarbeiten mit Ihnen zusammen eine individuelle Versorgung auf der Grundlage der vorhandenen Leistungsangebote. Gerne unterstützen unsere Pflegeberater Sie auch bei der Antragstellung.

Außerdem ist es wichtig, fit für die Pflege zu sein. Hierfür bieten wir Ihnen Pflegekurse an, die Sie online und im persönlichen Umfeld mithilfe unserer Pflegeberater durchführen können.

Ihr persönlicher Kundenbetreuer

Pflegestärkungsgesetz

Mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz (PSG II) findet ein grundlegender Systemwechsel in der Pflegeversicherung statt. Dieses Gesetz stellt niemanden schlechter, sondern sehr viele Pflegebedürftige werden höhere Leistungen als bisher erhalten.

Hierzu gehören neben den verbesserten Leistungen auch die Einführung eines neuen Begutachtungssystems sowie einer neuen Definition des Begriffs Pflegebedürftigkeit.

Pflegebedürftig ist, wer körperliche, kognitive oder psychische Beeinträchtigungen oder gesundheitlich bedingte Belastungen und Anforderungen nicht selbstständig kompensieren oder bewältigen kann.

Ab dem 01.01.2017 orientiert sich die Pflegebedürftigkeit nicht mehr an einem in Minuten gemessenen Hilfebedarf, sondern ausschließlich daran, wie stark die Selbstständigkeit bzw. die Fähigkeiten eines Menschen bei der Bewältigung des Alltags beeinträchtigt sind. Es wird dabei nicht mehr unterschieden, ob die Selbstständigkeit aufgrund von körperlichen oder psychischen Einschränkungen beeinträchtigt ist. Statt der bisherigen drei Pflegestufen gibt es ab dem 01.01.2017 fünf Pflegegrade. Die Feststellung von eingeschränkter Alltagskompetenz entfällt, da dies bei der Begutachtung zur Feststellung des Pflegegrades bereits berücksichtigt wird.

Pflegebedarf was nun?

Wenn bei Ihnen Pflegebedürftigkeit eintritt, können Leistungen aus der Pflegeversicherung durch Sie selbst, einen Bevollmächtigten oder – falls Sie im Krankenhaus liegen – durch den Sozialdienst des Krankenhauses beantragt werden. Das Antragsdatum ist für den Leistungsbeginn entscheidend. Denn die Leistungen können frühestens ab dem Monat gezahlt werden, in dem der Antrag gestellt wurde.

Wir beauftragen dann einen Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) mit einer persönlichen Begutachtung bei Ihnen. Der MDK teilt Ihnen als dem Pflegebedürftigen oder dem Bevollmächtigten den Termin für den Begutachtungsbesuch mit und weist auf die bereitzulegenden Dokumente hin.

Der Begutachtungsbesuch wird schnellstmöglich erfolgen, damit Sie möglichst bald einen Bescheid erhalten.

Der Medizinische Dienst sendet das Ergebnis der Begutachtung an uns. Dieses Gutachten können wir Ihnen gerne zusammen mit unserem Bescheid zustellen, teilen Sie das einfach dem Gutachter beim Besuchstermin mit. Wir werden dann eine Entscheidung auf der Basis der Empfehlungen des Gutachters treffen. Sofern vom Gutachter Hilfsmittel oder eine Rehabilitationsmaßnahme empfohlen werden, informieren wir Sie in unserem Bescheid.

BKK Gesundheitsforum „Pflege von Angehörigen“

Online-Pflegekurse

Wir bieten Ihnen zwei kostenlose Online-Pflegekurse an: „Grundlagen der häuslichen Pflege“ und „Demenz Spezial“.

Nutzen Sie die Vorteile des Internets und besuchen Sie die Kurse, wie Ihre Zeit und Interessen es erlauben. Im Internet gibt es weder Wartezeit noch ein vorgeschriebenes Lerntempo.

Direkt zu den Online-Pflegekurse "Grundlagen der häuslichen Pflege" und "Demenz Spezial"

Interesse an weitere Informationen zu den Online-Pflegekursen? Lesen Sie doch den Artikel in unserem Kundenmagazin gesundheitplus

© curendo - Online Pflegekurse

Noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne ausführlich und individuell.

Ihre Ansprechpartner

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.